WordPress mit Social Media verknüpfen: Facebook

Für kaum etwas gibt es so viele WordPress-Plug-ins wie für das derzeit populärste Netzwerk: Facebook. Ich habe schon etliche ausprobiert. Einige verkleistern den Seitenquelltext mit zweifelhaften Codeteilen, andere sind nur auf eine Aufgabe fokussiert. Das ein oder andere hat sogar das Potenzial, eine WordPress-Installation in die ewigen Jagdgründe zu schicken. (mehr …)

WordPress mit Social Media verknüpfen: Twitter

Der Microblogging-Dienst Twitter könnte eigentlich schon fester Bestandteil von WordPress sein. Dennoch werden je ein Plugin zum Posten und zum Anzeigen der Posts benötigt. (mehr …)

WordPress mit Social Media verknüpfen: Google+

Aus dem Stand heraus ist WordPress erst einmal ein gutes System. Dennoch kommt man ohne das eine oder andere Plugin nicht aus. Das gilt besonders für die Anbindung von Social Media. Die richtigen Mittel aus einem nahezu riesigen Fundus herauszufinden, kostet viel Zeit. Um Euch das zu ersparen, hab ich mal meine Favoriten für Twitter, Facebook und Google+ zusammengestellt. Hier nun der erste Teil: Verbindung mit Google+ aufnehmen. (mehr …)

Schreiben nach Plan mit dem Editorial Calendar

wordpress-plugin-editorial-calendar

So sieht der Editorial Calendar im Einsatz aus

Solange der eigene Blog eine Art Notizbuch zur Außendarstellung ist, spielt es kaum eine Rolle, wann welcher Beitrag online erscheint. Wann immer Zeit und Lust übrig ist, wird gepostet. An manch einem Blog arbeiten jedoch mehrere Menschen zusammen und sie brauchen daher eine Übersicht, welche Inhalte oder Themen wann fällig sind. Diese Aufgabe übernimmt ein „Editorial Calendar“. (mehr …)