Nomen est Omen

Zahlreiche Sportler sind erstaunlich abergläubisch – oder halten an bestimmten Ritualen fest (was letztendlich ähnliche Züge annehmen kann). Kein Wunder, schließlich bietet so ein Glauben natürlich auch einen gewissen Halt. (mehr …)

Zum ersten Mal Bürgermeister

Meine Zeiten als Sim-City-Stadt-Tycoon liegen doch schon ein Weilchen zurück, aber irgendwie könnte ich das Spiel mal wieder auspacken – ungefähr das kam mir in den Sinn, als ich heute Morgen zum ersten Mal auf Foursquare zum Mayor wurde. (mehr …)

Schmiermaxe

Es gibt doch tatsächlich Leute, die Tage damit zubringen können, an ihren Motorrädern zu basteln. Da wird dem eigenen Bike gleich ein ganzes Wochenende lang mit Schraubenschlüsseln zu Leibe gerückt. Ich persönlich bin ja da eher pragmatisch orientiert: Problem erkannt – Problem gebannt. (mehr …)

Laufen – eine Revision

Wer dieses mein Laufprotokoll bisher verfolgt hat und sich zuletzt wunderte, dass die Eintragungen auf der Strecke blieben, wie in jüngster Vergangenheit sonst nur die Züge der Deutschen Bahn, hier eine kleine Randnotiz dazu: (mehr …)

repetitio repetitiorum

Einen guten Freund zu haben, der einem am Anfang jeder neuen Beziehung in einer bizarren Mischung von Euphorie, Enthusiasmus  und absolutem Ernst erklärt: „DAS ist die Frau meines Lebens“, ist ein Quell unerschöpflicher Freude. (mehr …)